Institut für Kategoriale Analyse

INKATAN

Zur Kritik von Antisemitismus und Rassismus – Veranstaltung in Offenbach

without comments

»If worst comes to worst« – Antisemitismus, Rassismus und die Möglichkeiten der Kritik

14.01.2011 | Vortrag und Infoveranstaltung

VHS Offenbach, 19:30 Uhr

Mit Jan Schlemermeyer (Inkatan, Frankfurt am Main)

Dass Antisemitismus und Rassismus als Herrschafts- und Diskriminierungsformen abzulehnen sind, ist in der politischen Linken weithin Konsens. Doch damit fangen die Probleme in der Regel erst an. Schließlich stellt sich die Frage, was Rassismus und Antisemitismus eigentlich genau sind und wie sie als Ideologien funktionieren. Zudem sind in den letzten Jahren – von kulturellem bis zu völkischem Rassismus oder auch von religiös-fundamentalistischem bis hin zu nationalsozialistischem Antisemitismus etwa – durchaus verschiedene ideologische Formen aufgetreten. Darüber hinaus wird immer wieder gefragt, was die Besonderheit des Antisemitismus ist und diesen vom klassischen Rassismus unterscheidet.

Da all diese Fragen nicht nur theoretisch interessant sind, sonder ihre Beantwortung auch eine Voraussetzung dafür ist, rassistische und antisemitische Ideologien „gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit“ (wie es im soziologendeutsch heißt) nachhaltig bekämpfen zu können, soll in der Veranstaltung eine Einführung in verschiedene kritische Theorien gegeben werden. Dabei wird über die klassische Kritische Theorie bis zu aktuellen Ansätzen, wie z.B. von Moishe Postone, eine Reihe von Konzepten vor- und zur Diskussion gestellt. Ein besonderes Augenmerk soll darauf gelegt werden, in wie fern es den jeweiligen Überlegungen gelingt, Antisemitismus und Rassismus als widersprüchliche Produkte der kapitalistischen Gesellschaft zu fassen und auch deren historischen Konjunkturen (mit)denken und erklären zu können.

Written by INKATAN

Januar 15th, 2011 at 2:42 am